Transaktionsberatung

Die Veräußerung eines landwirtschaftlichen Betriebes stellt ein komplexes Vorhaben dar und bedarf einer professionellen Umsetzung. Ein solches Vorhaben sollte als realistisch geplantes und exzellent durchgeführtes Projekt realisiert werden.

Agrarboden verknüpft Spezialwissen aus der Branche Landwirtschaft mit dem Beratungs-Know-how über die professionelle Durchführung von Transaktionen (M&A Beratung) zu einem ganzheitlichen Beratungsansatz für das Thema „Verkauf eines landwirtschaftlichen Betriebes“. Ein besonderer Schwerpunkt unseres Teams liegt in der Begleitung der Veräußerung von Agrargenossenschaften.

Neben dem besonderen Wissen um die emotionalen Aspekte, die der Verkauf eines Betriebes mit sich bringt, sind landwirtschaftliche Branchenkenntnis sowie steuerliches und juristisches Wissen verbunden mit betriebswirtschaftlichem Know-how sowie Methodenkompetenz unabdingbar, um einen Verkauf erfolgreich werden zu lassen.

Durch langjährige Praxiserfahrung in diesem Bereich konnten wir einen Ansatz entwickeln und optimieren, der auf die individuellen Anforderungen eines jeden Betriebes anpassbar ist und damit für optimale Ergebnisse sorgt.

Gerne erläutern wir Ihnen unseren Ansatz unverbindlich in einem persönlichen Gespräch und stellen Ihnen unsere Referenzen vor.

Auch die Beratung der Käuferseite gehört zu unserem Portfolio. Allerdings können wir diese nur leisten, wenn wir nicht bereits als Berater der Verkäuferseite engagiert wurden.

Im Folgenden finden Sie einige Erläuterungen zu unseren Dienstleistungen:

Beratungsanlass (Was sind die Auslöser für den Start eines Projektes?)

  • Es soll eine Grundlage für die Entscheidung hinsichtlich eines Verkaufs geschaffen werden.
  • Ein marktkonformer Unternehmenswert soll ermittelt werden.
  • Die Kaufentscheidung ist bereits getroffen, der Verkaufsprozess soll professionell, diskret und effizient durchgeführt werden.

Einzelne Phasen eines Transaktionsprojektes als Grobdarstellung

  • Präparation
  • Bewertung des Betriebes
  • Käuferidentifikation
  • Prüfung der Betriebs-/Unternehmensdaten durch potenzielle Käufer(Due Diligence)
  • Abschluss
  • Übergabe

Je nach individuellem Bedarf des jeweiligen Mandanten wird die Struktur des Projektes definiert. Hierbei sind einzelne Projektphasen sowohl hinsichtlich ihres Inhalts als auch ihrer Dauer immer abhängig von der konkreten Situation des Betriebes. Auch besteht die Möglichkeit nur einzelne Phasen des Gesamtvorgehens modular durchzuführen. Hier sei als Beispiel der Fall angeführt, dass ein Mitglied einer Erbengemeinschaft andere Mitglieder auszahlen möchte und der landwirtschaftliche oder forstwirtschaftliche Betrieb in alleiniges Eigentum übernommen werden soll. Dann steht sicherlich die Bewertung und ggf. noch der Vertragsabschluss im Fokus.

Anforderungen an den Berater

  • Methodenkompetenz
  • Projektmanagement-Erfahrung im Bereich Agrarimmobilien
  • Kundenindividuelle Berücksichtigung betriebswirtschaftlicher, landwirtschaftlicher oder forstwirtschaftlicher, steuerlicher sowie rechtlicher Aspekte
  • Bewertungs-Know-how
  • Marktzugang bzw. permanent aktualisierter Marktüberblick
  • Diskretion

Das Ergebnis eines Projektes

  • Ein marktkonformer Unternehmenswert des landwirtschaftlichen oder forstwirtschaftlichen Betriebes liegt entweder als Grundlage für oder gegen eine Verkaufsentscheidung oder als Startpunkt für eine Betriebsveräußerung vor.
  • Ein Betrieb wurde zur absoluten Zufriedenheit des Eigentümers veräußert.